Das Programm GSA Image Recognition-AI wurde für die automatische Erkennung und Klaßifizierung von zweidimensionalen Bilddaten entwickelt.Für die Klaßifizierung der Eingabedaten benutzt das Programm ein neuronales Netzwerk, welches auf die gegebenen Anforderungen konfiguriert und trainiert werden kann.

Weiter Programmfunktionen:

  • — Größenanpaßung der Eingabebilder mittels Resampling-Verfahren
  • — Konvertierungsfunktion fÜr Bildformate (JPG, PNG, TIF, GIF)
  • — Einstellbare Bildfilter (Gauß-Filter, Kantenselektion, S/W Transformation)
  • — Zugriff auf Analysefunktion Über Web-Sevice (HTML, JSON)
  • — Stapelverarbeitungsfunktion (Batch proceßing) zum Testen der optimalen Filter- und Netz-Einstellungen
  • — Trainierte neuronale Netze können mit allen Parametern (Eingabeneuronen, Ausagabeneuronen, Gewichte, Filter und Filterreihenfolge etc.) abgespeichert und geöffnet werden d.h. das Programm ist universell auf alle verschiedene Anwendungen konfigurierbar
  • — Ergebnisausgabe mit Benutzervorgaben (Trennzeichen, Ausgabefelder etc.)

Bildklassifizierung mit KI

Das Neuronales Netzwerk versucht, die unbekannten Bilder einer Bildgruppe zuzuordnen. Ausgegeben werden neben dem ermittelten Gruppenindex auch die zugehörige Ähnnlichkeit in Prozent.
Image Analysis With Ai
Configuration Dialog

Konfigurationsfenster

Einstellmöglichkeiten des neuronalen Netzwerkes wie Bildauflösung, LerndurchlÄufe und Stöfaktor. Hier werden auch Bildfilterfunktionen ausgewÄhlt.

Trainingsraum

In diesem Programmfenster werden die Ausgabebildgruppen erstellt. Hier erfolgt die Zuordnung der Trainingsbilder zu diesen Bildgruppen und der Start des Netzwerktrainings.
Neural Network Training Room
Image Group Control Dialog

Kontrolle der Bildzuordnung

Zugeordnete Trainingsbilder einer Ausgabegruppe können geprüft und ggf. korrigiert werden.

Korrekturfenster

Durch die KI eingeordnete Bilder können von Hand einer anderen Gruppe zugeordnet werden. Anschliessend kann das Netz mit diesen Änderungen neu trainiert werden.
Image Group Correction
Batch Processing

Stapelverarbeitung

Netzwerkeinstellungen und Bildfilter können mit ihren Auswirkungen auf die Analyseergebnisse in einer Stapelfunktion sequentiell erprobt wereden.

Web-Service

Das fertig konfigurierte Netzwerk kann über einen Web-Service bedient werden. Dadruch ist eine einfache Integratuion in externe Programme leicht möglich.
Integrated Webserver
Image Converter

Konvertierung von Bildformaten

Alle gängige Bildformate können im Vorfeld in das BMP-Format konvertiert werden. Dadurch wird der Zeitaufwand beim Training minimiert.

Exportfunktion

Die Ausgabe der Analyseergebnisse lassen sich voll konfigurieren. Die Ausgabe erfolg in eine Datei. Diese Funktion ist nützlich, wenn nicht mit Web-Service gearbeitet werden soll.
Export Results